Sarkastische Dankessprüche

Man kann durchaus das Eine sagen und das Gegenteil davon meinen. Diese sarkastischen Dankessprüche machen tiefe Verbeugungen, während sie anklagend den Finger erheben.

Für Deine Unterstützung bin ich Dir unendlich dankbar. Du hast zwar mehr zerstört, als geholfen, aber der gute Wille zählt. Den Schaden kann ich schon verkraften.

Herzlichen Dank dafür, dass Du mir Deine Ansichten so ausführlich mitgeteilt hast. Dein Monolog war nahezu erleuchtend. Ich sehe die Welt nun mit anderen Augen.

Dass Du mir mit Deinem scharfen Verstand und Deinem kolossalen IQ ausgeholfen hast, finde ich super. Ohne Deinen Rat wäre ich vermutlich nicht mehr am Leben.

Super, dass Du mir Hilfe zugesagt hast, ohne Dich daran zu halten. Ich war sehr überrascht und musste improvisieren. Aber so etwas soll einen wachsen lassen.

Gütiger Meister! Erst war ich erstaunt, dass Ihr mir helfen wolltet, aber nicht erschienen seid. Doch nun verstehe ich. Das war ein Test, ob ich es auch alleine schaffe. Danke dafür!

Was ist schöner, als reich sein? Sich Erfolg und Reichtum langsam erarbeiten. Danke, dass Du mich wieder arm gemacht hast. Nun erhalte ich die Chance, das alles erneut zu erleben.

Es war mir eine Ehre, von Ihnen unterrichtet worden zu sein. Durch Ihre vieldeutigen Formulierungen und den Skripten mit Lücken zum Ausfüllen habe ich viel gelernt.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit! Sie haben alle hier mit Ihren Fehlern, Fehltagen und Vergesslichkeiten auf Trab gehalten. Dadurch haben wir wertvolle neue Erfahrungen gewonnen.

Du bist eine Bereicherung für Deine Umgebung. Danke, dass Du hier bist. Dein Stil und Deine Schönheit lassen alles um Dich herum blass aussehen.

Ich versuche mich zu erinnern, für was ich Dir danken wollte, aber es fällt mir nicht ein. Moment, ich hab's! Es ist NICHTS! Denn ich warte immer noch, dass Du es endlich erledigst.

Ein herzliches Dankeschön für all den Stress und die Umstände. Und auch für die Unmengen an verlorener Zeit. Ohne Hindernisse wäre das Leben ja langweilig.

Für Ihren weisen Führungsstil möchte ich Ihnen danken. Endlich habe ich gelernt, mich unterzuordnen, meine Pflicht zu erfüllen und meine Ideen für mich zu behalten.

Du wolltest mich massieren, hast aber meine Gesundheit angeknackst. Du wolltest meine Finanzen managen, hast mich aber ruiniert. Ich weiß gar nicht, wie ich mich für so viel Hilfe revanchieren kann. Aber glaube mir, ich werde einen Weg finden.

Danke für die Erinnerung daran, dass du mich gewarnt hast und dass du es hast kommen sehen. Dein Beistand ist wirklich das Beste, was einem in Augenblicken der Not nur passieren kann.

Für Ihre weise Führung als Staatsoberhaupt stehen wir tief in Ihrer Schuld. Ohne Ihre starke Hand hätten wir jede Moral verloren. Sie haben uns ermahnt, unsere Ziele zu schaffen und jedes Neuland nur vorsichtig zu erkunden.

Danke, dass du nicht vergaßt, mir ein Bein zu stellen, sobald du dazu die Gelegenheit bekommen hast.

Dein Eingreifen war echt notwendig. Du hast mir gezeigt, wie egoistisch und dekadent ich bin, und hast die ganze Welt über meine Verfehlungen aufgeklärt. Vielleicht ergibt sich ja noch Gelegenheit, dir das mit gleicher Münze zu vergelten.

Das war echt super von dir, mich zu dieser Entscheidung zu bewegen. Finanziell war das Ganze zwar eher verlustreich, aber ich hätte das Geld doch sowieso nur verjubelt. So ist wenigstens ein Bruchteil davon übriggeblieben.

Liebes Universum. Hab ich mich schon für all die Millionen bedankt? Noch nicht? Das liegt vielleicht daran, dass ich noch immer darauf warte!

Was du angerichtet hast, ist einfach nur toll. Ich empfinde gegen dich weder Wut noch Groll.

Danke, dass du mich hast gelehrt, wie es ist, wenn man bestohlen wird und entehrt.

Deine professionelle Beratung war wirklich Klasse. Auch wenn sie nur gut war für deine eigene Kasse.

Du wirfst mir einen Knochen hin und erwartest, dass ich auch noch dankbar bin.

Grazie und merci! Du bist ja ein waschechter Rosenkavalier.

Spar dir all das höfliche Gefasel. Und leg dein Dankesschreiben zu den anderen auf den Stapel.

Als Gegenleistung würd ich dir einen Gutschein schreiben. Dein Pech ist aber, ich kann dich nicht leiden.

Das hast du ganz toll hinbekommen. Wir sind alle mächtig beeindruckt. Erwarte aber nicht, dass dir jemand einen Preis verleiht. Besser wäre, du machst dich wieder an die Arbeit.

Was stehst du noch herum? Erwartest du, dass ich dir als Belohnung eine Torte oder einen Strauß Blumen schenke? Du hast mir keinen Gefallen getan, sondern deinen Job.

Meinen allerbesten Dank! Wegen deiner Tratschsucht bin ich nun überall wie ein bunter Hund bekannt.

Super, dass du für mein schwer verdientes Geld, all die teuren Sachen hast bestellt.