Weise Freundschaftssprüche

Diese weisen Sprüche enthalten Erkenntnisse, Gedanken und Erfahrungen über die Freundschaft.

Brücken der Freundschaft sollte man niemals verbrennen. Denn es gibt keine Garantie, dass sie sich wieder aufbauen lassen.

In jungen Jahren entstehen Freundschaften fast ohne Zutun, in älteren driften sie auseinander, wenn zu wenig für sie getan wird.

Rangordnungen haben in einem Freundeskreis nichts zu suchen. Außer, man möchte ständig Energie für das pausenlose Gehacke und Gebalge aufbringen.

Freundschaften werden gerne durch den Zufall zusammengefügt. Im Nachhinein wird das meist als Vorsehung gedeutet.

Das Wort "Freund" ist eine Variable mit vielen Bedeutungen: Kumpel, Schwester, Komplize, Wingman, Kommilitonin, Bekannte. Missverständnisse sorgen hier nur für Enttäuschungen.

Dein Frühstück esse allein. Dein Mittagessen teile mit einem Freund. Dein Abendessen schenke deinem Feind.

Pass auf, was du im Streit zu Freunden sagst. Bei Unwahrheiten entsteht ein falscher Eindruck, bei Wahrheiten ein richtiger. Letzterer lässt sich nicht immer bereinigen.

Wer seinen Freunden heikle Geheimnisse anvertraut, sollte immer im Hinterkopf behalten, dass sich Allianzen und Loyalitäten im Laufe der Zeit verändern können.

Achte genau darauf, mit wem du Pferde stiehlst. Denn so mancher Gefährte könnte sich irgendwann mit dem Bestohlenen verbünden - oder Sheriff werden.

Auch Arbeitsverhältnisse können Freundschaften entstehen lassen. Sollten die Hierarchien aber privat weiter bestehen, ist das Ganze meist auf Sand gebaut.

Wessen Freundeskreis nur aus Arbeitskollegen besteht, sollte entweder Beamter sein oder die Fähigkeit haben, problemlos neue Kontakte zu knüpfen.

Wenn soziale Bindungen auf Oberflächlichkeit gebaut sind, ist deren Dauer meist begrenzt. Denn Oberflächen ändern sich im Laufe der Zeit.

Krieg hast du schnell erklärt. Doch ein Bündnis schmieden und Vertrauen aufbauen, das kann eine lange Zeit dauern.

Du kannst offen sein und überall mögliche Freunde erkennen oder dich von Misstrauen leiten lassen und überall Betrüger oder Feinde sehen.

Das größte Gift für Jugendfreundschaften ist das Berufsleben. Es verzehrt Zeit, versprengt Leute zu den entferntesten Orten und macht erwachsen.

Wer seine Freundschaften in der ursprünglichen Form erhalten will, sollte auf eine Insel ziehen, wie die von Peter Pan, und die Wirklichkeit in die eigene Hand nehmen. Zum Glück kann es diese Inseln überall geben.

Wenn man dir die Hand der Freundschaft reicht, solltest du sie nicht leichtfertig ausschlagen.

So eng die Verbundenheit auch sein mag, eine der größten Feuerproben erfährt sie, wenn sie der Versuchung von Klatsch und Tratsch ausgesetzt ist.