Weisheiten aus dem Glückskeks

Weise Worte für Glückskekse. Diese Sprüche entspringen einer alten asiatischen Weltsicht, die Erfolg und eine Wandlung zum Höheren als Ziel hat.

Jeder Anfang ist schwer. Doch wie ein Grashalm, der beim Hervorsprießen auf Hindernisse stößt, musst auch du lernen, Schwierigkeiten zu überwinden.

Jedes Gelingen ist ein Ausgleich zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

Aus der Torheit der Jugend entspringen Kraft und Wachstum. Vor allem wenn ihr Wirken von Weisheit und Erfahrung begleitet wird.

Nicht nur Handlungen bringen zum Ziel. Auch Abwarten und Nichtstun kann vorübergehend eine gute Taktik sein, etwas zu erreichen.

Wer bei einem Streit im Recht ist, sollte dieses auch einfordern. Trotzdem kann eine Einigung klüger sein. Denn Konflikte sind immer mit einem Preis verbunden - und zwar für beide Seiten.

Harmonie und Frieden kommen nicht immer von alleine. Manchmal muss man dafür Hürden überwinden und Brücken bauen.

Alles hat seinen Platz und seine Zeit. Wer sich daran hält, verhindert falsche Hoffnungen und vergeudete Mühen.

Wer plötzlich zu Macht und Besitz kommt, sollte sich erst einmal bedeckt halten und auf Großspurigkeit verzichten. Sonst könnte man schnell den Boden unter den Füßen verlieren.

Zusammenhalt geht von jedem Einzelnen aus. Doch manchmal bedarf es starker Persönlichkeiten, die mit gutem Beispiel vorangehen.

Nicht alles kommt wieder von alleine in Ordnung. Manchmal sind dafür Arbeit und Anstrengungen notwendig. Und mit jedem Tag der Untätigkeit steigt der Aufwand.

Im Verbund mit Anderen kann man größere Dinge erreichen, als alleine. Doch dafür sind klare Regeln, Disziplin und das Ziehen an einem Strang erforderlich.

Der Erfolg kommt oft von einer genauen Kenntnis der Umweltbedingungen. Und der geht meist langfristige Beobachtung sowie eine systematische Sammlung von Wissen voraus.