Besinnliche Weihnachtssprüche

Stille Nacht, Heilige Nacht. Diesem Motto folgen die besinnlichen Weihnachtssprüche hier, die vor allem den friedlichen und gemütlichen Charakter der Festtage betonen.

Das Weihnachtsfest strömt Ruhe und Frieden aus und trägt Wärme in die Welt hinaus.

Wenn es draußen früh dunkel wird und drinnen die Kerzen brennen, beginnt die friedliche Adventszeit.

Kommt zur Besinnung in dieser gemütlichen Zeit. Findet zur Ruhe, wenn es drinnen warm ist und draußen schneit.

Das Weihnachtsfest wird begleitet von funkelnden Sternen, glänzenden Kinderaugen und einer friedlichen Atmosphäre.

An Weihnachten rücken die Menschen näher zusammen und genießen die beschauliche Atmosphäre.

Nicht umsonst heißt es "Stille Nacht". Die Welt hält für eine Weile inne und lässt die Menschen zur Ruhe kommen.

In der sanftmütigen Weihnachtszeit lädt der Kerzenschein zu Gelassenheit und zum Entspannen ein.

In der dunklen und kalten Jahreszeit ist das Weihnachtsfest wie ein ruhiges und wärmendes Licht, wie ein leises Lied, das man nicht oft genug hören kann.

Liebe, Frieden und stille Gemütlichkeit machen die Feiertage zu des Jahres schönster Zeit.

Weihnachten ist für viele Menschen ein Ruhepol und bedeutet ein gemütliches Beisammensein mit der Familie.

Ruhig und beschaulich ist der Advent. Zu Weihnachten verstärkt sich diese Stimmung, da sie Trubel und Aufregung verdrängt.

Nicht nur die Geschenke machen Weihnachten zu dem schönsten Fest überhaupt. Es ist die behagliche Atmosphäre, die einfach jeden verzaubert.

Das Weihnachtsfest wird begleitet von funkelnden Sternen, glänzenden Kinderaugen und einer friedlichen Atmosphäre.

Die stille und heilige Nacht ist der Höhepunkt der besinnlichen Weihnachtszeit.

Alles verfliegt, was dich auch immer bedrückt, im weihnachtlichen Familienglück.

Wenn der Schnee leise rieselt bei Mondenschein, bin ich mit der Welt allein. Dann kann das Christkind meine Wünsche hören und mich mit seinen Geschenken betören.

An Weihnachten strahlen Erwachsene vor kindlichem Glück. Kein Wunder, die Festtage versetzen sie in ihre Kindheit zurück.

Wenn Geschenke über dich regnen, öffnest du auch ein wenig dein Herz. Und willst Anderen geben, was das Schicksal dir Gutes gewährt.

Für die Eltern mag es ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise der Familie sein. Doch ihre Kinder erleben einen unvergesslichen Mythos, an den sie ihr Leben lang voller Freude zurückdenken.

Eingeschneit am warmen Herd, klingelnde Glöckchen, Zuckerwerk. Doch das Schönste an den Feiertagen ist das gemeinsame Festgelage.

Innere Ruhe, eine friedliche Welt, diese Idee ist es, die mir an Weihnachten so gefällt.

Socken, Äpfel und Holzspielzeug, stellvertretend für alles, was Kinder auch heut noch erfreut. Denn egal, was unter dem Baume liegt. Das Wichtigste ist, dass ihr Herz einen Wunsch erfüllt kriegt.

Wenn Engelfiguren über Krippen schweben genießt du das Familienleben.

Der Geist der Kindheit ist in mir wieder erwacht, in einer verschneiten Weihnachtsnacht.