Uni Sprüche

Es gibt viele witzige Klischeevorstellungen über das Studieren. Diese lustigen Sprüche nehmen die Uni und das Studentenleben aufs Korn.

Auf dem Campus bist du der schärfste Feger und ich der langhaarigste Bombenleger. Ich würd so gerne mit dir gehn, doch du musst ja auf Spießer stehn.

Beim Professor mag ich glänzen durch gutes Verhalten. Ich werde ihm einen Kuchen backen und stets die Türe aufhalten.

Egal ob bei Sonne oder bei Schnee, statt in der Vorlesung saß ich meist im Café. Das Studium konnte ich so nicht absolvieren. Nun darf ich Erstsemestlern ihren Chai servieren.

Mit meinem Wissen will ich die Welt gestalten und nicht nur Budgets von Behörden verwalten. Ich mag über soziale Probleme singen und die Arbeiterschaft zum Nachdenken bringen.

Nach dem Diplom werde ich den Rekord brechen im Promovieren und ganze Regale mit meinen Publikationen dekorieren.

Hab andere Ziele als die ganzen Studentenherden. Wenn ich groß bin, würd ich gerne Türsteher werden.

Von meinem Studium hab ich nur wenig profitiert. Dafür weiß ich, wie man Partys für BWLer und Juristen organisiert.

Zur Vorlesung in der Universität komm ich meist ein wenig zu spät. Der Dozent sieht mich dann böse an und deutet auf den Stundenplan.

Was soll ich jetzt machen nur? Die haben mir verliehen das Abitur. Doch vielleicht krieg ich die nächsten Jahre 'rum mit einem ewig langen Studium.

Hab kein Bock hier draußen im Regen zu stehen. Würde lieber in die Mensa gehen. Doch meine Kassen sind gerade klamm. Weiß nicht, ob ich mir das leisten kann.

Ich will keinen Abschluss, nicht mal ein Vordiplom. Ich will ehrliche Arbeit und einen gerechten Lohn.

Bei meinem Studium lass ich mich nicht drängen. Auch wenn ich hinten nach bin um Längen. Doch irgendwann wird ein Diplom auch an meiner Wand hängen.

Dank meines seltenen Genies hab ich fünffach promoviert. Wie das ging, möcht ich deiner Fantasie überlassen, denn käme die Wahrheit ans Licht würden mich alle hassen.

Anstatt fleißig zu studieren, war ich meist beim Demonstrieren. Bis zum Diplom brauchte ich noch manches Jahr, doch ich habe verhindert die WAA.

Ich gab den Studienplatz schon verloren, doch nun wurde ich doch noch auserkoren. Nur eine Hürde muss ich noch überwinden und kurzfristig eine günstige Wohnung finden. Das wäre doch gelacht, wenn das nicht ganz schnell klappt.

Ich liebe das Studentenleben. Von wegen Lernen und Streben. Dann eher in der WG rumhängen und die Jugendzeit um ein Jahrzehnt verlängern.

Es heißt, wir Studenten wären zu wenig politisiert. Dafür seien wir zu sehr individualisiert. Doch anstatt uns für Ho Chi Minh den Kopf einzuschlagen, landen wir eines Tages in den Chefetagen.

Für mein mittelmäßiges Vordiplom werd ich von meinen Eltern reich belohnt. Und für das gute Betragen gibt es zusätzlich einen neuen Wagen.